News

August 2021

Eine neue Studie von Dr. Frank Mitloehner’s Gruppe an der UC Davis befasst sich mit der Reduktion von Methan im Pansen durch den Einsatz von ätherischen Ölen.

 

Kann Agolin® ein Mittel zur Bekämpfung des Klimawandels beim Milchvieh sein?

 

Unabhängig davon, ob sie ätherische Öle als stresslindernd, stimmungsaufhellend oder beruhigend empfinden, lohnt es sich, einen Blick auf den Einsatz einer spezifischen Mischung als Futtermittelzusatzstoff zu werfen, der die Treibhausgasemissionen von Wiederkäuern verringert. Ein Team der University of California in Davis, unter der Leitung von Dr.Frank Mitloehner, veröffentlichte im Oktober 2020 eine Arbeit über die Wirkung von Agolin® Ruminant (AGO). Prof. Mitloehner und sein Team fanden eine 11-prozentige Reduktion der Methanintensität.

„Eine Sache, auf die wir uns in diesem Labor konzentrieren, ist die Quantifizierung der Treibhausgase von Wiederkäuern – zum Beispiel die Menge an Methan, die sie ausstoßen, wieviel davon aus der Gülle stammt – und vor allem die Verringerung dieser Gase. Dafür sind wir bekannt”, sagte Mitloehner. “Diese ätherischen Öle hatten einen großen Einfluss auf die Reduktion von enterischem Methan.“ […]

 

Juli 2021

In Zusammenarbeit mit Gold Standard und Agolin hat Barry Callebaut eine neue Methodik zur Quantifizierung und Zertifizierung von CO2-Insetting für Molkereiprodukte innerhalb unserer Schokoladenlieferkette entwickelt.

 

“Ich freue mich sehr, dass wir mit Gold Standard und Agolin eine Methodik entwickeln konnten, um CO2-Einsparungen glaubwürdig zu quantifizieren und zu zertifizieren. Dies schließt eine wichtige Lücke und bietet eine großartige Grundlage für die Ausweitung dieser Arbeit mit unseren Partnern.”

– Oliver von Hagen, Director of Sustainability Global Ingredients bei der Barry Callebaut Gruppe

 

Juli 2021

„Fenaco lanciert Programm um Methanausstoss von Milchkühen deutlich zu reduzieren“ 

“Es enthält das natürliche Präparat Agolin® Ruminant der innovativen Schweizer Firma Agolin SA. Gemäss wissenschaftlichen Versuchen und Feldtests verbessert die Mischung aus hochwertigen Pflanzenextrakten die Verdauung der Milchkühe und reduziert damit die Methanemissionen.”

Oktober 2020

Der schweizerische Eidgenossenschaft präsentiert Agolin als Lösung zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen.

 

„Die Schweizerische Eidgenossenschaft hat eine Klimastrategie für die Landwirtschaft erstellt, mit dem Ziel, die Produktion zu steigern und gleichzeitig die Treibhausgasemissionen zu reduzieren. […] Eine der vorgeschlagenen Lösungen ist ein Futtermittelzusatzstoff für Wiederkäuer, der von Agolin verkauft wird. Dieser natürliche Zusatzstoff reduziert den Ausstoß von Methan weil er unter anderem die Verdauung und die Gesundheit der Rinder verbessert.“

„Die Firma Agolin (in Bière, Kanton Waadt) vermarktet einen pflanzlichen Futtermittelzusatz, der dazu beiträgt, die Methanemissionen von Rindern zu reduzieren, und damit eine wirksame und kostengünstige Lösung zur Begrenzung der Produktion von Treibhausgasen in der Landwirtschaft darstellt.“

September 2020

REUTERS „Von Rülpsern zu Burgern: Lebensmittelkonzerne ringen mit klimaschädlichen Rinderemissionen.“

 

 

WINNIPEG, Manitoba (Reuters) – Auf der Suche nach einer Verbesserung der Milchproduktion setzte der kalifornische Landwirt John Verwey einen in der Schweiz hergestellten Futtermittelzusatz ein, der eine Kuh leistungsfähiger macht und gleichzeitig die Methanemissionen aus dem Rülpsen der Rinder reduziert.